Duo „Zaruk“ am 27. April in der Ehemaligen Synagoge: Musik sephardischer Juden

Geschrieben von Heike Pressler am . Veröffentlicht in Aktuelles

Einer der jüngsten Triebe der kreativen Madrider Musikszene ist das Duo „Zaruk“, bestehend aus der Cellistin Iris Azquinezer und dem seit über zehn Jahren in Spanien lebenden deutschen Gitarristen Rainer Seiferth. In ihrem Repertoire widmen sich Zaruk ganz der Musik der sephardischen Juden, die Ende des 15. Jahrhunderts aus Spanien vertrieben wurden und sich in verschiedenen Regionen des Mittelmeerraumes ansiedelten. Zu sehen und zu hören ist das Duo im Rahmen seiner Europatournee am Donnerstag, 27. April, auch in der Ehemaligen Synagoge in Hemsbach.

24. bis 26. April: Standesamt und Friedhofsverwaltung nicht besetzt

Geschrieben von Manuela De Angelis am . Veröffentlicht in Aktuelles

Die Stadtverwaltung Hemsbach informiert darüber, dass das Standesamt und die Friedhofsverwaltung ab Montag, 24. April, 12.00 Uhr, bis einschließlich Mittwoch, 26. April, wegen einer Fachtagung (Fortbildung) der Standesbeamten nicht besetzt sind. Ab Donnerstag, 27. April, sind das Standesamt und die Friedhofsverwaltung wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten zu erreichen.

Kulturbühne Max: „Sex, Drugs & Hexenschuss“ - kabarettistische Lebensberatung mit Helene Mierscheid

Geschrieben von Heike Pressler am . Veröffentlicht in Aktuelles

Helene Mierscheid ist Lebensberaterin von Beruf. Früher war sie Politikberaterin. Den Job hat sie aber wegen nachgewiesener Sinnlosigkeit aufgegeben. Hinter Helene Mierscheid versteckt sich die Berliner Autorin und Kabarettistin Barbara Friedl-Stocks. Zehn Jahre war sie Büroleiterin von Bundestagsabgeordneten – dann war sie reif für die andere Seite – das Kabarett. Die Gewinnerin des Reinheimer Satirelöwen 2015 ist mit ihrem dritten Programm „Sex, Drugs und Hexenschuss“ am Sonntag, 7. Mai, erstmals zu Gast in der Hemsbacher Kulturbühne Max.

„Tipps der Kinder“ und Neuerungen eingetragen: Dritte Auflage des Kinderstadtplans Hemsbach ist da

Geschrieben von Manuela De Angelis am . Veröffentlicht in Aktuelles

Der Kinderstadtplan Hemsbach geht in die dritte Auflagen-Runde: Was vor einigen Jahren von Bürgermeister Jürgen Kirchner zu seinen Zeiten als Jugend- und Kulturreferent bei der Stadtverwaltung Hemsbach ins Rollen gebracht wurde, erfährt nun schon zum dritten Mal eine Überarbeitung. Es hat sich in den letzten Jahren ja auch so einiges getan in der Stadt – die „alla hopp!“-Anlage und der Bürgerpark wurden eröffnet, ebenso die Kreisverbindungsstraße, und seit diesem April gibt es einen Waldkindergarten. 5000 Stück umfasst die aktuelle Auflage des Kinderstadtplans.

„Lichtspiele – Kino (nicht nur) für Senioren“ gehen ab 10. Oktober in die fünfte Saison

Geschrieben von Heike Pressler am . Veröffentlicht in Aktuelles

Die „Lichtspiele – Kino (nicht nur) für Senioren“ schreiben ihre Erfolgsgeschichte weiter: Mit dem Film „Birnenkuchen mit Lavendel“ ging im April eine äußerst erfolgreiche vierte Saison zu Ende – und das sogar mit Besucherrekord: Sage und schreibe 115 Kinogänger wollten diese herzerfrischende französische Komödie zum Abschluss sehen.

57. Wein- und Blütenfest des Verkehrsvereins vom 5. bis 7. Mai: Bürgermeister Kirchner lädt Senioren ein

Geschrieben von Heike Pressler am . Veröffentlicht in Aktuelles

Der Verkehrsverein Hemsbach feiert in diesem Jahr zum 57. Mal das Wein- und Blütenfest. Vom 5. bis 7. Mai wird der Rathausplatz wieder Mittelpunkt für Unterhaltung, Vergnüglichkeit und Geselligkeit. Bürgermeister Jürgen Kirchner setzt eine gute Tradition fort und lädt alle Hemsbacher Seniorinnen und Senioren ab 65 Jahren am Sonntag, 7. Mai, im Rahmen des Seniorennachmittags zu einem Getränk und einer Bratwurst ein. Die entsprechenden Gutscheine hierfür können ab sofort nach Vorlage des Personalausweises an der Information oder im Bürgerbüro der Stadt Hemsbach abgeholt werden. Die Öffnungszeiten: Montag und Mittwoch 7.30 bis 17 Uhr, Dienstag 7.30 bis 15.30 Uhr, Donnerstag, 7.30 bis 19 Uhr und Freitag 7.30 bis 13 Uhr.

Freibad Wiesensee öffnet am 1. Mai 2017 seine Pforten - Familien- und Elternteilkarten ab 24. April erhältlich

Geschrieben von Stadtverwaltung Hemsbach am . Veröffentlicht in Aktuelles

Familien- und Elternteilkarten für das Freibad Wiesensee werden in Hemsbach auch für die Saison 2017 ausschließlich im Bürgerbüro und an der Information des Rathauses verkauft, und zwar ab Montag, 24. April. Familien aus Laudenbach haben ebenfalls die Möglichkeit, ab Montag, 24. April, die Wiesenseekarten im Laudenbacher Rathaus – Untere Straße 2, Zimmer Nr. 2 (Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag 8 bis 12 Uhr und Mittwoch 14 bis 18 Uhr) zu erwerben. Alle anderen Eintrittskarten sind ab dem Beginn des Badebetriebes am 1. Mai an der Freibadkasse erhältlich.

Wunsch des Seniorenrats in Erfüllung gegangen: Die „alla hopp!“-Anlage hat jetzt einen Bouleplatz

Geschrieben von Manuela De Angelis am . Veröffentlicht in Aktuelles

Ein lang gehegter Wunsch ging am vergangenen Montag, 10. April, in Erfüllung: Schon während der Planungen zur Hemsbacher „alla hopp!“-Anlage wünschte sich der Seniorenrat Hemsbach dort die Einrichtung eines Bouleplatzes. Der damalige Seniorenratssprecher Reinhard Küßner brachte den Vorschlag damals ein und blieb beharrlich. Das hat sich ausgezahlt, denn jetzt wurde dieser Planungswunsch Wirklichkeit und unter Anwesenheit eines gutgelaunten Publikums vom Seniorenrat und Bürgermeister Jürgen Kirchner eingeweiht.

Stadtverwaltung sucht Kassierer/in für Freibad "Hemsbacher Wiesensee"

Geschrieben von Heike Schmiedel am . Veröffentlicht in Aktuelles

Die Stadtverwaltung Hemsbach sucht für das Freibad „Hemsbacher Wiesensee“ eine/n

Kassierer/in

während der Badesaison 2017 (Mai bis September 2017) als Aushilfe bei starkem Besucherandrang (schönes Wetter) sowie als Krankheitsvertretung.

Wir suchen eine vertrauenswürdige, engagierte und belastbare Person, die Spaß am Umgang mit Menschen hat und bereit ist, ihre Arbeitszeit flexibel zu gestalten.
-    Mindestalter 18 Jahre

Stadt Hemsbach appelliert an Hundebesitzer: Bellos „Geschäft“ gehört in die Tüte

Geschrieben von Heike Pressler am . Veröffentlicht in Aktuelles

Die Begegnung mit ihnen gehört zu den unangenehmsten überhaupt, und sie sind leider ein Dauerthema: Hundehaufen. Und zwar dort, wo sie nicht hingehören. Ob auf Gehwegen, Grünflächen oder sogar auf Kinderspielplätzen und in der „alla hopp!“-Anlage: Jeder Schritt kann zu einem kleinen Unglück führen. Letzterer Zielort müsste für „Gassi-Geher“ ohnehin tabu sein, denn das Mitbringen von Hunden – ausgenommen Assistenzhunde für Menschen mit Behinderung – ist dort grundsätzlich untersagt.

"Natur nah dran" - Ein Zuhause für die Natur: Insektenstation an Park &-Ride-Parkplatz

Geschrieben von Manuela De Angelis am . Veröffentlicht in Aktuelles

Außer den vorbeifahrenden Zügen wird es nun auch noch ein munteres Summen geben auf der Park &- Ride-Anlage auf der Westseite des Bahnhofs in der Königsberger Straße. Seit 28. März steht dort nämlich eine „Insektenstation“, die verschiedenen Wildbienenarten und Hummeln Unterschlupf bieten soll. Wie ein kleines Hochhaus aus Holz sieht sie aus, hat ein rotes Dach und jede Menge Holzröhrchen und röhrenförmige Öffnungen, in die die Bienen hineinkrabbeln können.

Zweite Runde „Frag den Häuptling“ im JUZ – Kirchner: „Die Zukunft seid ihr!“

Geschrieben von Heike Pressler am . Veröffentlicht in Aktuelles

Ein „McDonalds“ in Hemsbach? Wohl kaum. Bürgermeister Jürgen Kirchner konnte dieses Gerücht zwar zerstreuen, dennoch wurde es zu einem „Running Gag“ der zweiten Runde „Frag den Häuptling“ im Jugendzentrum (JUZ). Der Rathauschef hatte im Oktober letzten Jahres Hemsbacher Jugendlichen im Rahmen des Herbstferienprogramms Rede und Antwort gestanden und sich bereit erklärt, eine solche Gesprächsrunde zu wiederholen, wenn nicht gar zur regelmäßigen Einrichtung zu machen. Gesagt, getan: JUZ-Leiter Lars Aschemann rührte die Werbetrommel, und so waren es am Mittwochabend knapp zwanzig Jugendliche, die Kirchner „auf den Zahn fühlten“.

„Galerie im Schloss“: Harald Böhm zeigt „ Die Kraft der Farbe“

Geschrieben von Rainer J. Roth am . Veröffentlicht in Aktuelles

„Die Kraft der Farbe – Naturmalerei und Abstraktionen“, das ist der Titel der Ausstellung, bei der Harald Böhm bis 5. Mai 2017 in der Hemsbacher „Galerie im Schloss“ einen Überblick über sein malerisches Spektrum, vom Stillleben über die Landschaft bis hin zu abstrakten Bildern geben wird. Der freischaffende Maler, 1965 in Bensheim geboren, widmet sich in seiner Kunst ausdrucksstark der Natur und der Fülle des Lebens.

Achtung: Krötenwanderung! Vorsicht auf der B3 - Mühlweg nur für Anlieger frei

Geschrieben von Rhein-Neckar-Kreis am . Veröffentlicht in Aktuelles

Nach dem kalten Winter klettert das Thermometer momentan vielerorts bis auf zweistellige Plusgrade. In den Nächten – was für Amphibien der wichtigere Wert ist – bleibt es in vielen Regionen, so auch im Rhein-Neckar-Kreis, weitgehend frostfrei. Für Frühwanderer wie Molche, Gras- und Springfrösche sind das laut Naturschutzbund bereits ordentliche Bedingungen. Viele Amphibienarten erwachen nun aus der Winterstarre und begeben sich wieder auf Wanderschaft.

Neue Bäume am Wiesensee: Bauhof und ISEK-Projektgruppe pflanzen nach

Geschrieben von Heike Pressler am . Veröffentlicht in Aktuelles

Wildapfel, Wildbirne und Speierling, dreimal Vogelkirsche und viermal Eberesche – insgesamt zehn junge Bäume haben die ISEK-Projektgruppe „Landschaft und Wiesensee“ und Mitarbeiter des Bauhofs vergangenen Donnerstag zwischen Seehotel und Anglerheim neu angepflanzt. Zum einen, um den Baumbestand wieder zu erweitern, zum anderen, um ein Plus an Qualität am und um den See zu schaffen.

Bundesmeldegesetz: Jährliche Bekanntmachung der melderechtlichen Widerspruchsrechte

Geschrieben von Ordnungsamt am . Veröffentlicht in Aktuelles

Öffentliche Bekanntmachung der Stadt Hemsbach

Die melderechtlichen Vorschriften sehen vor, dass die Meldebehörden persönliche Daten aus dem Melderegister weitergeben oder veröffentlichen können bzw. müssen. Es besteht die Möglichkeit, in bestimmten Fällen der Weitergabe, der Veröffentlichung oder Nutzung der Daten zu widersprechen. Die Widerspruchsrechte nach den Nummern 1 bis 5 können jederzeit – auch getrennt voneinander – mit einer schriftlichen oder persönlichen Erklärung ausgeübt werden. Telefonisch kann die Erklärung nicht abgegeben werden.

Neue E-Bike-Ladestation an der „alla hopp!“-Anlage

Geschrieben von Heike Pressler am . Veröffentlicht in Aktuelles

E-Bikes gehören zu den zukunftsträchtigsten Alternativen im Innenstadtverkehr. Den Trend zur zweiradgetriebenen Mobilität hat die Stadt Hemsbach längst erkannt. Nicht nur, dass für die Bediensteten ein Elektrofahrrad angeschafft wurde – bereits im Herbst 2015 eröffnete auch die erste öffentliche Ladestation für Elektrofahrräder direkt am Rathaus an der Ecke Hilda-/Alleestraße. Eine zweite wurde jetzt in der Bray-sur-Seine-Straße gegenüber des Haupteingangs zur „alla hopp!“-Anlage installiert.

IG Bürgerwingert jetzt online - Naturfreundlicher Weinbau im Sinne von „Klasse statt Masse“

Geschrieben von Interessengemeinschaft Bürgerwingert am . Veröffentlicht in Aktuelles

Der Weinanbau war einst einer der wichtigsten Bestandteile der Hemsbacher Landwirtschaftsgeschichte. Schon der Lorscher Codex sieht Abgaben auf den Ertrag der Hemsbacher Weinberge vor. Und mindestens eine Theorie besagt, dass der Weinanbau mit dem Symbol des Spannhakens im Hemsbacher Wappen Niederschlag gefunden hat. „Weinort Hemsbach“ prangt auf den Schildern an den Ortseingängen. Der Weinbau in Hemsbach ging jedoch in den letzten Jahrzehnten zurück. Eine ganze Reihe von aufgegebenen Wingerten zeugt davon. Im Frühjahr 2015 hat sich eine Gruppe Aktiver aus Hemsbach und Umgebung zur Interessengemeinschaft Bürgerwingert zusammengefunden. Ihr Ziel: Weinbauflächen im Vorgebirge der Stadt Hemsbach zu rekultivieren und zu bewirtschaften. Auch die Bewirtschaftung von schwierigeren Weinlagen soll eine neue Chance bekommen.

Mikrozensus 2017: Rund 50.000 Haushalte werden befragt

Geschrieben von Statistisches Landesamt am . Veröffentlicht in Aktuelles

Interviewer kündigen sich in über 900 Gemeinden in Baden-Württemberg an

Die Präsidentin des Statistischen Landesamtes, Dr. Carmina Brenner, informiert die Presse zu Beginn des neuen Jahres, dass der Mikrozensus 2017 beginnt. Dazu werden vom Statistischen Landesamt über das ganze Jahr rund 50.000 Haushalte in über 900 Gemeinden in Baden-Württemberg befragt. Sie bittet die ausgewählten Haushalte um ihre Mitwirkung.

Bildband „Hemsbach – Bilder im Wandel der Zeit“: Spannende Zeitreise durch das „Fotoalbum Hemsbach“

Geschrieben von Heike Pressler am . Veröffentlicht in Aktuelles

Ganz gleich, ob als schöne Erinnerung für den Eigengebrauch oder als Geschenk: „Hemsbach – Bilder im Wandel der Zeit“ eignet sich für beides, und noch für viele Anlässe mehr. Der 60 Seiten starke, farbige Bildband stellt das Damals und das Heute im Bild einander gegenüber und erläutert diese – wenn die Motive nicht schon für sich selbst sprechen – mit wenig Text.